IBC 2015 Review

IBC2015

Bereits ist die Messe in Amsterdam wieder Geschichte und es wird Zeit die wichtigsten Neuheiten im professionellen Kamerabereich etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Vorne weg, es war wohl nicht die brisanteste Messe in den letzten Jahren. Die grossen „News“ der Hersteller blieben meist aus. Nichts desto trotz gibt es ein paar spannende Produkte, welche es zu beachten gilt… hier eine Zusammenfassung:

 

miniHAWKs – kleine, schnelle Anamorphten

Vantage zeigt genau zur Messe hin erste Filme und technische Daten zu der neuen, schlanken Anamorphoten der Reihe „miniHAWK“.
Preise und Verfügbarkeit sind noch nicht kommuniziert – Ein Testfilm kann hier angeschaut werden: Vantage miniHAWK

Bildschirmfoto 2015-09-14 um 17.56.05

 

Sony PXW-FS5 – noch kleiner, noch leichter!

Bildschirmfoto 2015-09-14 um 18.39.11Mit der PXW-FS5 zeigt Sony eine kleine Schwester der bewährten „FS7“. Obwohl sie der grossen Schwester sehr ähnlich sieht wurde sie in Gewicht und Leistung etwas abgespeckt. So wiegt der Body nur etwas über 800g und der XAVC Codec wurde auf die „long GOP“ Variante begrenzt. Das Gewicht wird den Profi freuen, der Codec wohl eher weniger. Sie schafft aber schöne 240fps in HD 422 10-Bit und gegenüber der FS7 wurde die Montage des Displays erweitert. Dieses lässt sich nun an diversen Orten an der Kamera befestigen. HD, 4K und Slog-3, S-Gamut3 usw. sind wie von Sony bekannt vorhanden.
Ebenfalls gut durchdacht ist der zweite XLR Toneingang welcher nun nicht mehr am Display sondern direkt an der Kamera angebracht ist. Ob der Sucher hinten an der Kamera nötig ist, sei dahin gestellt. Vielleicht gibt es doch ab und an eine Anwendung in der dieser (erinnert übrigens sehr stark an die Canon C300) interessant sein kann aber die Nachfrage wird wohl nie sehr gross werden. Sehr spannend hört sich der stufenlos verstellbare, eingebaute ND Filter an den man sicher als erstes testet wenn man die Kamera in die Finger bekommt!
Die Kamera an sich mag z.B. für eine komplizierte Reise oder bei wenig Platzverhältnissen im Gepäck eine gute Alternative zur FS-7 sein und der ambitionierte Laie könnte daran ebenfalls Gefallen finden. Die reduzierte Aufnahmequalität gegenüber der FS-7 reduziert die Kamera aber ganz klar auf kleine Betrachtungsgrössen wie TV oder Web Produktionen.
Mehr Infos zur Sony PXW-FS7 gibt es hier: Sony DE PXW-FS5

 

Sony A7sII – die kleine Powerkamera „2.o“.

Kurz nach dem die A7rII ausgeliefert wurde, zeigt Sony nun bereits einen Nachfolger für die A7s – die A7sII. Äusserlich sind beinahe keine Veränderungen sichtbar während das Innenleben dieses kleinen Lowlight Wunders aber mächtig zulegt. Sensor und Lichtleistung bleiben wie bei dem Vorgänger gleich aber die Leistung der internen Aufzeichnung wurde massiv gesteigert:

  • bis 409’600 ISO möglich
  • der Sensor wird über 5 Achsen stabilisiert gelagert (siehe auch A7rII)
  • intern 4K bis 30fps in XAVC-S
  • in HD 1920×1080 sind bis 120fps möglich
  • HDMI Ausgang in „clean 8-Bit 422“

 

Canon ME-20F SH – das LowLight Monster !

Bildschirmfoto 2015-09-14 um 20.01.47Canon zeigt eine neue Spezialkamera welche zwar in HD Auflösung bleibt aber bis 4 Millionen ISO akzeptiert!
Genau genommen ist es eigentlich nur ein „Kamerakopf“, denn das Signal kann nicht intern aufgezeichnet werden. Die Kamera lässt sich mit der Canon Fernbedienung RC-V100 von fern bedienen und hat diverse Funktionen wie interne ND und IR Filter sowie ein EF-Mount zur Montage der Canon Linsen.
Der kleine Würfel (102x116x113mm – 1.1kg) mit dem Vollformat Sensor produziert farbige Bilder mit minimsten Lichtquellen oder Infrarot Licht und ist sicher eher für gezielte Einsatzgebiete gedacht. Tier- und Naturfilmer usw. wie wohl auch Polizei und Militär dürften das Gerät sicher testen und anwenden.
Offenbar ist das Gerät bereits ab Ende 2015 verfügbar, der Preis ist aber noch nicht offiziell kommuniziert worden. Infos zur Kamera: Canon Schweiz Link.

 

RED’s Jarred Land teasert via Socialmedia die „RED RAVEN“ Kamera an.

Bildschirmfoto 2015-09-20 um 12.56.32Via Facebook wurden während der IBC Fotos der „Raven“ in Umlauf gebracht. Einstellungen wie 4K, mini Mags und 120fps sind darauf zu sehen.

Viel mehr wurde aber noch nicht publiziert, dies wird sich aber am 25.9.15 ändern, dann will RED die Kamera offiziell vorstellen!

Weiter zeigt RED den neuen Sucher für die WEAPON Kamera welcher ein 1920×1080 aufgelöstes OLED Display eingebaut hat. Weiter gibts den kleinen 4.7 Zoll LCD Touchscreen Monitor für die WEAPON welcher aber nun via Adapter auch mit EPIC und SCARLET Kameras benutzt werden kann.

Wer Livegeschichten in HDR Produzieren will kann sich das „REDCAST MODULE“ anschaffen welches neu auch HDR Bilder liefern kann.

Zu guter letzt… nebst ein paar anderen Kleinigkeiten sind nun auch 120GB miniMAGS verfügbar.

 

Blackmagic gibt vor der Auslieferung News und Apassungen zur URSAmini bekannt.

Bildschirmfoto 2015-09-20 um 13.14.50Im Kamera Bereich hat Blackmagic dieses Jahr keine grossen Überraschungen mehr parat. Wie auch, die alten Überraschungen wurden noch nicht ausgeliefert bis jetzt. Offenbar hat sich aber Blackmagic entschieden die URSAmini noch etwas zu überarbeiten und darum warten sie mit der Auslieferung noch zu. Die Kamera kriegt nun noch einen 12G-SDI Input für Studio-/Live Anwendungen und die Anschlussmöglichkeit für ENG B4-Zoom Linsen. Dazu gibts dann auch den Adapter für die PL Variante welche B4-Zoom Linsen adaptiert.
Der Adapter geht für die 4K und 4,6K PL Variante der URSAmini und wird noch zusätzlich $300 kosten. Da er offenbar bereits ab Oktober ausgeliefert wird, ist anzunehmen das auch die Kameras bald kommen!

Link zur Blackmagic URSAmini.

 

 

 

Sennheiser zeigt endlich den Zweikanal Empfänger EK6042!

Bildschirmfoto 2015-09-20 um 13.35.01

„Dieser Kameraempfänger ist ein echter Allrounder“, erklärt Tobias von Allwörden, Prouktmanager, Sennheiser Broadcast & Media. „Er arbeitet mit den Sennheiser-Serien Digital 9000, 5000, 3000, 2000 und evolution wireless G3 zusammen, wobei der Sender automatisch über eine Infrarotverbindung erkannt wird.“

Dieses Zitat lässt natürlich jedes ENG/EB und Ton Herz höher schlagen! Der Empfänger ist als Einbau in den bei den ENG/EB Kameras vorhanden Schacht gedacht und lässt sich mit einem Adapter z.B. in die Sony Kameras problemlos einbauen.
Ebenfalls ist ein Köcher angekündigt welcher sich an jede Kamera montieren lässt und sogar Batterieanschlüsse hat. Wahlweise kann der Köcher an der Kamera oder eben mit eigenen Batterien gespiesen werden.

Der Sennheiser EK6042 ist ab Frühjahr 2016 lieferbar.

 

 

 

DJI Inspire1 fliegt bald auch in RAW!

Nach dem der UAV Drohnen Wahnsinn so richtig in Fahrt ist, arbeitet Marktleader DJI nun nicht mehr nur an der Fluggeräte Entwicklung, sondern zeigt nun für sein Flagschiff Inspire1 zwei neue Kameras inklusive Gimbal. Die DJI Geräte zeichnen sich dadurch aus dass sie sehr einfach nahezu von jedermann geflogen werden können und das hat wohl auch den Hype der Luftbilder ausgelöst. Bis Dato musste man aber leider bei den neueren Geräten (Phantom3 und Inspire1) Bildtechnisch Mängel in Kauf nehmen. Die fix verbauten Kameras leisten nur bedingt brauchbare Bilder. Stark komprimiert genügen sie nur für Internet und TV Anwendungen.
Nun Zielt DJI mit dem Zenmuse X5 und X5R Gimbal/Kamerasystem klar auf Kinoleinwände ab. Mit dem 4/3 Zoll Sensor/Mount sind einige verschidene Linsen verbaubar und vorallem die X5R Variante bietet nun 4K RAW DNG Bilder mit 12.8 Blenden Dynamik. Die X5 Variante bietet nur komprimierte Bilder ebenfalls bis 4K aufgelöst.
Bald soll sogar noch eine Funkschärfe Handeinheit kommen, welche es zulässt mit gängigen Mitteln die Schärfe der Kameras manuell zu steuern.

Mit der X5R Kamera katapultiert DJI seine Inspire1 nun wirklich in den professionellen Himmel!
Link zu Zenmuse X5 Reihe und ein kleiner Film dazu:

 

Was bringt die Zukunft?

Da die Hersteller an dieser IBC 2015 nicht viele wirklich neue Geräte am Start hatten, wurde vor allem bei Canon und Sony bereits etwas in die Zukunft geschaut. Beide Hersteller geben bekannt in welche Richtung ihre künftigen Entwicklungen gehen und künden z.B. auch neue Firmware für bestehende Geräte an.

Canon setzt auch Auflösung:

Canon zeigt einen Prototypen des „EOS 8K Systems„. Diese Kamera wird einen super 35mm Sensor haben welcher 8192 x 4320 Pixel Bilder produziert. Es sollen bis 60fps und 13 Blenden Dynamik inkl. flacher Gammakurve möglich sein damit. Erste Bilder zeigen eine dem C300MII Body ähnliche Kamera mit EF Mount.
Im selben Zuge wird auch ein 8K Monitor mit 300Pixeln/Inch entwickelt welcher den 8K Workflow komplettieren soll.
Bald werden wir wohl auch noch eine SLR Fotokamera mit 120 Megapixeln sehen, diese ist ebenfalls in der Pipeline.

Sony setzt auf Dynamik und Hispeed:

Sony verkündet vor der IBC, an einem Sensor zu arbeiten, der wohl alles bis heute Bekannte in die Schranken weist.
Stichworte wie 21 Blenden Dynamik, 5120 Native ISO und 1000fps lassen wohl uns alle aufhorchen… allerdings ist auch die Rede von nur 1.5 Zoll Grösse, vorerst!
Aus den Berichten lässt sich eindeutig entnehmen dass die Technologie 6K Bilder und Frameraten z.B. in 720p bis 36’000 zulassen soll. Zweifels ohne beweist Sony immer wieder die Marktherrschaft bezüglich Sensortechnologie (siehe z.B. auch A7RII Reihe usw.) und aus dieser Front wird wohl noch einiges auf uns zu fliegen, bald!

Fazit:

Zwar liegen wir mit den Neuheiten im Moment etwas brach aber neue Technologien sind defintiv im Anmarsch. Die neuen Systeme der letzten Jahre haben den Spreu vom Weizen getrennt und mittlerweile sind im Grunde genug Kameras und Geräte am Markt und die Bedürfnisse der Anwender zu befriedigen. Ich meinte auch dass das im Grossen und Ganzen für die nächsten Jahre so bleibt. Die neuen Technologien werden uns sicher bald Angeboten und für Spezielle Anwendungen wie LowLight, Hispeed und HighResolution werden wir noch mehr und bessere Systeme bekommen… es werden aber wohl Spezialanwendungen bleiben, vorerst!

Das könnte dich auch interessieren...

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com